Rückblick Ehrungsabend am 20.05.2016

SGW, Beiträge, Gesch. Vorstand,MB 30.05.2016

Wie bereits in den letzten Jahren fand Ende Mai, diesmal am 20.05.2016, der Ehrungsabend der SGW statt. In jedem Jahr werden die Mitglieder für Ihre langjährige (25, 40, 50 & 60, 65, 70 und 75 Jahre) Mitgliedschaft im Verein sowie für verdienstvolle Tätigkeit geehrt.

 

In diesem Jahr standen insgesamt 128 Mitglieder zur Ehrung an, sie stehen für insgesamt 5070 Jahre Vereinszugehörigkeit. Im festlichen Rahmen begrüsste der 1. Vorsitzende Michael Gießelbach stellvertretend für Verein und Vorstand die zu Ehrenden sowie alle Gäste. In seiner Ansprache würdigte er die Verdienste der Anwesenden durch die kontinuierliche Unterstützung. Besonders angesichts der Tatsache, dass viele Freizeitaktivitäten immer häufiger lieber in Form von unverbindlichen Angeboten wahrgenommen werden, immer weniger Interessenten möchten sich langfristig an einen Verein binden. Dabei gibt es – und das beweisen die vielen begeisterten existenten Mitglieder – nach wie vor viele gute Gründe für den Verein als Freizeitpartner. Denn vor allem gemeinsam auszuübende Aktivitäten wie Teamsportarten oder das Musizieren machen nur zusammen mit Gleichgesinnten wirklich Freude. Darüber hinaus und auch bei individuellen Sportarten ist der Verein Plattform für weitere gemeinsame Betätigungen, für Bekanntschaften bis hin zu tiefen und langjährigen Freundschaften.

Zum Abschluss des offiziellen Teils wurden drei Personen besonders geehrt, Paul Fischer für 75 Jahre Vereinszugehörigkeit sowie Gisela Jung und Petra Lachnit für 10 Jahre verdienstvolle Tätigkeit in der Abteilung Turnen. Für die immer wieder in kurzen Pausen auflockernde musikalischen Untermalung sorgte das Orchester der Abteilung Musik der SGW. Und auch beim anschließenden gemütlichen Abschluss bei Speis und Trank sorgten die Musiker für den entsprechenden Rahmen.

Die ca. 150 Gäste waren sich zum Abschluss einig: diese Veranstaltung war wieder mal willkommener Anlass sich über Abteilungsgrenzen hinweg zu treffen und auszutauschen. Das resultierte im einhelligen Wunsch, den Ehrungsabend als festen Bestandteil des Vereinsjahres auch weiterhin fortzuführen.