Beim Bahnengolf unterscheidet man verschiedene Bahnsysteme. Bei der Anlage in Grötzingen handelt es sich um Cobigolf. Beim Cobigolf durchspielt der Spieler den Ball erst durch ein oder zwei Törchen, bevor er eingelocht werden kann. Von den Bahnengolfern der SG Weiterstadt gingen Michael Becker und Rosemarie Schwarz an den Start. Michael spielt bei diesem Pokal bereits das dritte Mal in Folge mit, für Rosemarie war es die Premiere. Beide nutzen das Turnier um sich für die Deutschen Meisterschaften im Jahr 2017 im südhessischen Groß-Umstadt zu qualifizieren. Doch nicht nur der Ehrgeiz sich zu qualifizieren, sondern auch der Spaß am Cobigolf war der Grund für die Teilnahme.

 


Der Trainingstag am Samstag fiel buchstäblich ins Wasser. Die beiden Spieler reisten daher am Sonntag schon um 7:30 Uhr an, um bei Turnierbeginn schon mal ein paar Bälle geschlagen zu haben.

Michael spielte 4 Runden mit einer Summe von 112 Schlägen und gewann mit 6 Schlägen Vorsprung den Pokal in der Kategorie Herren. Mit einem Durchschnitt von 28,00 war er 4 Schläge besser als der Platzstandard von 32 Schlägen.

Rosemarie spielte für das wenige Training auf der Bahn ein gutes Ergebnis. Sie benötigte 132 Schläge. Leider verpasste sie mit einem Schlag das Treppchen und landete auf dem vierten Platz.

Der erste Schritt Richtung Groß-Umstadt ist gemacht. Hoffentlich laufen die nächsten Turniere ähnlich.